Vollwertige Ernährung

„Lass Nahrung deine Medizin sein“, lehrte der griechische Arzt Hippokrates, Urvater der abendländischen Heilkunde, schon vor 2400 Jahren. Nie war seine Aufforderung angebrachter als heute.

Vollwertige ErnährungDenn ausnahmslos alle sogenannten „Zivilisationskrankheiten“, die seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts geradezu explosionsartig um sich greifen, werden durch falsche Ernährung verursacht oder zumindest begünstigt: von Fettsucht, Diabetes und Herz-Kreislaufleiden über Allergien, rheumatische und Autoimmunerkrankungen bis hin zu Osteoporose, Multiple Sklerose, Morbus Parkinson, Krebs, Demenz und Alzheimer. 

Um ihnen vorzubeugen, bräuchten Wohlstandsgesellschaften lediglich ein paar einfache Regeln zu beherzigen:

Auswege-Lösung- Weniger Fleisch, weniger sonstige Tierprodukte wie Milch, Käse, Eier.
- Mehr Obst und Gemüse.
- Vollkornprodukte statt Industriemehlwaren.
- Weniger Zucker, weniger Salz, weniger minderwertige Fette.
- Möglichst viel Frisches aus regionalem Anbau.
- Keine industrielle Fertignahrung.
- Keine Lebensmittel mit künstlichen chemischen Zusätzen und gentechnisch veränderten Bestandteilen, möglichst oft echte Bio-Produkte mit verlässlichen Gütesiegeln.
- Schonend zubereiten – ohne Fritteuse, ohne Mikrowelle.

Warum stellt unser Staat diese simplen, ernährungswissenschaftlich längst bestätigten Botschaften nicht in den Mittelpunkt aufwändigster Aufklärungskampagnen? Weshalb passt er das Lebensmittelrecht nicht an? Wieso ist Gesundheit nicht längst Schulfach? Multimilliarden für Medikamente, Operationen und medizinische Hilfsmittel, für ärztliche Maßnahmen und Krankenhausaufenthalte ließen sich somit einsparen. Was politisch Verantwortliche von längst überfälligen Reformen abhält, ist die Macht der Hauptnutznießer unseres kranken Gesundheitssystems. Je mehr von uns zu Patienten werden, je länger wir es bleiben, desto gesünder sind zumindest deren Bilanzen.

Infotipps:

T. Colin Campbell: China Study - Pflanzenbasierte Ernährung und ihre wissenschaftliche Begründung (2004)

Michael Greger: How Not to Die: Entdecken Sie Nahrungsmittel, die Ihr Leben verlängern - und bewiesenermaßen Krankheiten vorbeugen und heilen (16. Aufl. 2016)

John Robbins: Ernährung für ein neues Jahrtausend (1995)

GABEL STATT SKALPELL – Gesünder leben ohne Fleisch (USA 2011), DVD, 92 Min.

WHAT THE HEALTH - Wie Konzerne uns krank machen und warum niemand was dagegen unternimmt (USA 2017), DVD, 97 Min.

FOOD INC. – Was essen wir wirklich? (USA 2008), DVD, 94 Min.

FED UP – Du bist, was du isst (USA 2014), DVD, 92 Min.

Geschäftsstelle

Leitung: Katrin Lindenmayr
Kapellenweg 7, 69257 Wiesenbach

  • E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Tel. 0 62 23 - 4860-728
  • Fax 0 62 23 - 4860-729

Vorstand

Dr. Harald Wiesendanger
Zollerwaldstr. 28, 69436 Schönbrunn

  • E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

IVH

Internationale Vermittlungsstelle für herausragende Heiler - eine Einrichtung der Stiftung Auswege

  • Leitung: Dr. Harald Wiesendanger
  • IVH Website
  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Spendenportale und AUSWEGE-Shop

Spendenportal betterplace.org
Sammle mit jedem Einkauf Spenden AUSWEGE-Shop