English   Francais   Italiano   Russian

SPENDEN   |   SHOP   |   NEWS

Impfskepsis


Wie segensreich sind Impfungen wirklich?

Als „eine der größten Errungenschaften in der Geschichte der Medizin“ preisen sie Befürworter. Zweifel daran zählt die Weltgesundheitsorganisation zu den „zehn größten Gefahren für die Gesundheit der Menschheit“. Doch wie segensreich sind Impfungen wirklich?

Für die berüchtigt pharmanahe Internet-Enzyklopädie Wikipedia steht fest: „Die von Impfgegnern teilweise dogmatisch vorgebrachten ‚Argumente‘ sind allesamt wissenschaftlich widerlegt, das Phänomen gilt als verbreitete Verschwörungstheorie sowie als Form der Wissenschaftsleugnung.“ Tatsächlich? Unzählige verzweifelte Eltern, die impffreudigen Ärzten blind vertrauten, haben für ein Kind zu sorgen, das kerngesund war – bis aufgedrängte „Immunisierungen“ es in einen körperlich und geistig chronisch beeinträchtigten „Schadensfall“ verwandelten. Immer mehr industrieunabhängige Forscher hinterfragen den angeblichen Nutzen von Impfstoffen, belegen immense Gefahren. In Impfungen sehen sie eine Hauptursache dafür, dass Autismus, neurologische und Autoimmunerkrankungen, Asthma, Allergien und Ekzeme, ADHS und andere Verhaltensstörungen, wiederkehrende und andauernde Entzündungen, Epilepsien, plötzlicher Kindstod in den vergangenen 50 Jahren sprunghaft zugenommen haben. Ihre erschütternden Erkenntnisse werden vertuscht, ihre Warnungen ignoriert, sie selbst verhöhnt und bedroht, vielfach in ihrer beruflichen Existenz vernichtet. Mit Multimilliardenaufwand stellt Big Pharmas globale Marketingmaschine sicher, dass Wissenschaftsbetrieb und Ärzteschaft, Zulassungs- und Aufsichtsbehörden, Politik und Medien ihrem höchst einträglichen Business nicht in die Quere kommen.

Was rechtfertigt Impfskepsis? Die wichtigsten Argumente hat die Stiftung Auswege zusammengestellt in dem Buch „Die Impflüge - Fragwürdiger Nutzen, verharmloste Gefahren“ (2017). Aktuelle Entwicklungen greift regelmäßig unser Newsletter „Auswege Infos“ auf. Auch aufgrund von herzzerreißenden Erfahrungen mit schwer impfgeschädigten Kindern, denen unsere Helferteams in beinahe jedem Therapiecamp begegnen, teilen wir voll und ganz die Überzeugung von Skeptikern: Lieber weniger, später oder gar nicht zu impfen, ist fast immer eine der effektivsten Maßnahmen, um chronischem Kranksein vorzubeugen. Der tatsächliche Nutzen von Vakzinen steht in der Regel in krassem Missverhältnis zu ihren Risiken.

Bleiben Sie gesund


AUSWEGE Newsletter

auf dem Laufenden bleiben

Ihre Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand des Newsletters und geben diese nicht an Dritte weiter. Sie können den Newsletter jederzeit abmelden. Dazu können Sie den entsprechenden Link im Newsletter nutzen oder an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. schreiben. Hier finden Sie unsere Erklärung zum Datenschutz.

Geschäftsstelle

Leitung: Katrin Lindenmayr
Kapellenweg 7
69257 Wiesenbach

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
  • Tel. 0 62 23 - 4860-728
  • Fax 0 62 23 - 4860-729

Vorstand

Dr. Harald Wiesendanger
Zollerwaldstr. 28
69436 Schönbrunn

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

IVH

Internationale Vermittlungsstelle für herausragende Heilkundige – eine Einrichtung der Stiftung AUSWEGE

© 2022 Stiftung AUSWEGE • Ganzheitliche Hilfe für chronisch kranke Kinder und Erwachsene
Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz