Selbst veranstalten

Möchten Sie für uns eine Benefizveranstaltung
an Ihrem Wohnort organisieren?

Dann informieren Sie sich bitte hier weiter ...

Was halten Sie davon, an Ihrem Wohnort, oder in einer nahegelegenen Stadt, eine Benefizveranstaltung der Stiftung AUSWEGE zu organisieren – unter einem Motto wie "Heilern begegnen", "Geistiges Heilen – Eine echte Chance?", "Anders heilen – Auswege für chronisch Kranke", "Nacht des Heilens" o.a.? Sei es ein Vortragsabend, sei es eine aufwendigere Benefizveranstaltung? Dazu bekämen Sie von uns jede erdenkliche Unterstützung. Und Sie hätten keinerlei finanzielles Risiko.

Ein Vortragsabend könnte ca. 1,5 bis 2 Stunden lang sein (zzgl. Pause) und bräuchte nicht mehr als zwei Programmpunkte zu umfassen: Begrüßung und Einführung durch eine(n) Vertreter(in) der Stiftung; Vortrag über Geistiges Heilen allgemein, mit besonderer Berücksichtigung von chronisch kranken Kindern.

Ein größeres Benefiz-Event könnte 3-4 Stunden dauern und zusätzlich bieten (evtl. auch als Parallelveranstaltungen in verschiedenen Sälen): ein Podiumsgespräch; einen weiteren Vortrag; Heilmeditation(en); Heildemonstration(en); Berichte von Geheilten; "Sprechstunden" mit Ärzten und anderen Vertretern unseres medizinischen Fachteams; individuelle Probebehandlungen, Gruppenheilungen, Heilmeditationen durch IVH-Heiler; Gesprächszirkel in kleinem Kreis; Musik; eine Tombola; eine "Versteigerung" oder andere spendengenerierende Aktionen; eine Ausstellung.

Denkbar wären auch ein Benefizkonzert (mit Musikern aus Ihrer Region), eine Kunstausstellung (mit Werken, von deren Verkaufserlös ein Teil der Stiftung zugute kommt), eine Benefiz-Sportveranstaltung o.a.

Das übernehmen Sie vor Ort:

  • Auswahl geeigneter Räumlichkeiten (möglichst mit einem Hauptsaal und mehreren Nebenräumen sowie einem Foyer – in einer Stadthalle, einem Kur-, Bürger-, Gemeindehaus, einem Seminarzentrum, einer Schule, einem Hotel). Für einen Vortragsabend genügt ein Saal für min. 150 Zuhörer, bei einem größeren Benefiz-Event sollten 300-500 Besucher Platz haben.
  • Festlegung eines geeigneten Termins, in Absprache mit uns. Am besten an einem Samstagabend. Dabei sollte es nicht zu Überschneidungen mit anderen Veranstaltungen der Stiftung kommen. (Ungünstig sind: ein Freitag, weil die meisten Mitwirkenden unsererseits dann noch arbeiten; ein "Brückentag"; Schulferien im betreffenden Bundesland; ein Termin, zu dem in der betreffenden Stadt ein größeres kulturelles Ereignis stattfindet, z.B. Straßenfest u.a.)
  • Anmieten der Räumlichkeiten.
  • Sie klären, nach Absprache mit uns, mit dem Vermieter Details wie Bestuhlung, technische Ausstattung, Bereitstellung von Tischen, Stellwänden etc.
  • Sie stellen uns eine Liste aller wichtigen Redaktionen in Ihrer Region zusammen – z.B. Lokalredaktionen von Tageszeitungen, lokale Rundfunk- und Fernsehsender, Gemeindeblätter, Anzeigen-/Wochenblätter usw. -, mit Anschriften, Tel. und Fax-Nummern, möglichst auch mit den Namen der zuständigen Redakteure.
  • Sie sorgen für die Verteilung von Werbemitteln vor Ort:
  • Auslegen von Flyern an öffentlichen Orten, z.B. Tankstellen, Buchhandlungen, Stadtbücherei, VHS, Apotheken, Drogerien, Banken, Supermärkte, aber auch in Praxen von aufgeschlossenen Ärzten, Heilpraktikern und anderen Therapeuten (min. 1 Monat vor dem Termin).
  • Aushang von A 3-Plakaten in Läden.
  • evtl. Einsatz von Großplakaten A 1 im Freien, am Straßenrand (für Autofahrer); dazu müssten Plakate auf Tafeln und Stellwände geklebt, Plakatierungsgenehmigungen bei Gemeinden (Ordnungsämter) eingeholt, die Plakate an optimalen Stellen innerorts aufgestellt/aufgehängt werden.
  • evtl. Wurfsendungen in Briefkästen.
  • Dafür stellen Sie ein ausreichend großes Team von ehrenamtlichen Helfern zusammen (Bekannte, Freunde, Kollegen, Verwandte), die Sie vor und während der Veranstaltung unterstützen (Flyer auslegen, plakatieren, Kasse/Eingangskontrolle, Ausschank Getränke).
  • Für Referenten, die übernachten müssen, machen Sie eine geeignete Unterkunft ausfindig.

So helfen wir Ihnen:

  • Wir laden die Referenten ein und treffen die nötigen Absprachen mit ihnen: herausragende IVH-Heiler, z.B. geistheilende Ärzte; prominente Mitglieder unseres Wissenschaftlichen Beirats; Mitglieder unseres Fachteams (Ärzte, Heilpraktiker, Psychologen/Psychotherapeuten); Vertreter des Vorstands. (Sonstige Personen dürfen nur mit Zustimmung der Stiftung in die Veranstaltung einbezogen werden).
  • Auf Ihren Wunsch verhandeln wir mit dem Vermieter über die finanziellen Bedingungen. (Vermieter mit Herz gewähren gemeinnützigen Einrichtungen Sonderkonditionen).
  • Wir bemühen uns darum, dass die Referenten ohne Honorar auftreten und möglichst auch auf sonstige Spesen verzichten.
  • Wir planen das Programm – in Absprache mit Ihnen -, je nach verfügbaren Referenten.
  • Wir gestalten, produzieren und bezahlen Werbemittel (Flyer, Plakate, Programmübersicht, Hallenplan; Präsentation im Internet; Plakatständer, -tafeln und Zubehör wie Leim, Draht, Kabelbinder).
  • Wir kümmern uns um die Pressearbeit bzw. unterstützen Ihre eigene; dabei entstehende Portokosten übernehmen wir.
  • Wir tragen Kosten von Drucksachen und Anzeigen, soweit nötig und sinnvoll.
  • Wir übernehmen evtl. anfallende Reise- und Übernachtungskosten der Referenten, falls diese nicht ohnehin darauf verzichten.

Finanzielles

Von den Eintrittsgeldern sowie evtl. weiteren Einnahmen – z.B. aus Standmieten, Essen-/Getränkeverkauf, Tombola -, decken Sie die Auslagen für Raummiete, Technik und Personal, evtl. zusätzliche Werbemaßnahmen.

Vom verbleibenden Überschuss lassen Sie 50 % der Stiftung AUSWEGE zukommen. Auf Wunsch erhalten Sie von uns dafür eine Spendenbescheinigung. Spenden während der Veranstaltung fließen der Stiftung AUSWEGE zu.

Den Eintrittspreis incl. Ermäßigungen in Ausnahmefällen (Arbeitslose, Schüler, Studenten etc.) legen wir gemeinsam fest; er sollte natürlich nicht so hoch sein, dass Interessenten von einem Besuch abgeschreckt werden oder während der Veranstaltung nicht mehr zu Spenden bereit sind (erfahrungsgemäß: unter 10 EUR).

Ein mögliches Defizit würde die Stiftung abdecken: Falls Sie für die Anmietung der Räumlichkeiten und für andere Maßnahmen, die mit uns abgesprochen waren, sowie für Referentenvergütungen mehr ausgeben müssten, als Sie durch die Veranstaltung einnehmen, würde die Stiftung Ihr Minus ausgleichen. Das heißt, Sie gehen keinerlei finanzielles Risiko ein.

Geschäftsstelle

Ansprechpartnerin: Katrin Lindenmayr
Anschrift: Kapellenweg 7, 69257 Wiesenbach

  • E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Tel. 0 62 23 - 4860-728
  • Fax 0 62 23 - 4860-729

Bitte wenden Sie sich an die AUSWEGE-Geschäftsstelle nur, wenn es um Hilfe für ein krankes Sorgenkind geht.

IVH

Internationale Vermittlungsstelle für herausragende Heiler

Erwachsenen Patienten hilft die "Internationale Vermittlungsstelle
für herausragende Heiler" (IVH), mit der unsere Stiftung AUSWEGE zusammenarbeitet.

  • IVH Website
  • Fax 0 62 71 - 7 21 80
  • E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Spendenportale

Payback Spenden Spendenportal betterplace.org
Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten